Pressemitteilung: Christopher Hörst führt FDP-Liste an – FDP Heppenheim

Pressemitteilung: Christopher Hörst führt FDP-Liste an

Erstmals 37 Kandidaten, viele bekannte Heppenheimer

Die Heppenheimer FDP tritt mit Christopher Hörst als Spitzenkandidat zur Kommunalwahl in Heppenheim an. Der 39 Jahre alte zweifache Familienvater wurde bei der Mitgliederversammlung der Freidemokraten einstimmig auf Platz eins gewählt. „Wir sind froh, mit ihm einen sowohl ehrenamtlich überaus engagierten wie kommunalpolitisch erfahrenen Heppenheimer als Zugpferd zu haben“, kommentiert FDP-Vorsitzender Oliver Wilkening die Entscheidung des Stadtverbands. Wilkening, 40 Jahre alt und zwei Söhne, wurde auf den zweiten Listenplatz gewählt.

Die gut besuchte Mitgliederversammlung konnte aber auch auf den weiteren Plätzen eine bunte Truppe aus erfahrenen und interessierten, aber auch stadtweit bekannten und weniger bekannten Kandidaten zusammenstellen. „Wir haben mit 37 Kandidaten zum ersten Mal in der 70 jährigen Geschichte der Heppenheimer FDP eine Liste mit so vielen Bürgerinnen und Bürgern Heppenheims aufstellen können“, zeigt sich Spitzenkandidat Christopher Hörst sehr erfreut. Ziel war es, so Hörst und FDP-Chef Wilkening, den Wählerinnen und Wählern am 6. März ein gutes Angebot absolut fähiger und gestaltungswilliger Heppenheimern zu machen. Christopher Hörst: „Wir haben ein Projekt gestartet, mit dem wir Menschen einladen, mitzugestalten und dies nicht nur bis zur Kommunalwahl, sondern für die komplette 5 jährige Wahlperiode. Alle Kandidaten werden bis 2021 komplett eingebunden sein.“ Und mit Blick auf den Personenkreis, der für das Stadtparlament am 6. März kandidiert, fallen ein paar Namen durchaus auf. Auf Listenplatz drei steht mit dem parteilosen Markus Wilfer der derzeitige Vorsitzende des Heppenheimer Schwimmclubs und Sitzungspräsident der Fastnachtsgesellschaft Bottschlorum. Auf Platz vier bewirbt sich ein neues Gesicht: die 41 jährige, dreifache Mutter Daniela Lüdtke tritt als Parteilose für die FDP an. Auf Listenplatz fünf folgt ihr Till Mansmann. Er ist Kreisvorsitzender der FDP im Kreis Bergstraße und wohnt mit seiner Frau und seiner Tochter in Heppenheim.

Auf den weiteren Plätzen folgen gestandene Heppenheimerinnen und Heppenheimer, die zum Teil erstmalig, zum Teil erneut politisch Verantwortung in ihrer Heimatstadt übernehmen wollen. So betritt mit Karl-Heinz Krauß kein Unbekannter das kommunalpolitische Parkett. Der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer trägt als Vorsitzender des größten Heppenheimer Vereins, dem Turnverein Heppenheim mit über 1.200 Mitgliedern, bereits ehrenamtlich Verantwortung. Aber auch weitere bekannte Heppenheimer sind auf der FDP-Kandidatenliste zu finden: Mit Henner Kaiser ein ehemaliges Magistratsmitglied auf Platz 7, der Vorsitzende der Kulturgemeinschaft ist und dort die Interessen aller kulturtreibenden Vereine mit ihren zusammen über 10.000 Mitgliedern vertritt. Etwas weiter findet man mit Nawid Hariri einen 34 Jahre jungen Arzt, der schon bei der Starkenburgia zu Fussball-Ehren gekommen ist und nun auf der FDP-Liste auf Platz 11 steht. Mit Gerhard Molitor tritt ein kultur- und vor allem Stadt und Altstadt-Interessierter Heppenheimer erneut für die FDP an. Und mit Boris Drewes konnte auf Platz 15 ein Feuerwehr-Aktiver aus dem Bereich Hilfs- und Rettungsdienste gewonnen werden.

Mit Holger Mitsch möchte künftig ein vor allem in der Vorstadt und bei der Hutzelschweizer Fastnacht als Sitzungspräsident überaus engagierter Heppenheimer seine Heimatstadt weiterentwickeln. Im weiteren Verlauf findet man auf der Liste der FDP Heppenheim einen ausgewogenen Mix aus Jung und Alt, aus Frau und Mann, aus ehrenamtlich Engagierten und an Heppenheim interessierten Kandidaten. Der Vorsitzende des Skiclub Heppenheim, der sehr umtriebige Karl-Heinz Dambier teilt sich als Parteiloser den krönenden Abschluss der FDP-Liste mit der derzeitigen Stadtverordneten und Vorsitzenden der Fraktion FDP+Ringleb, Winifred Hörst.

Kampfkandidaturen blieben aus, alle Kandidaten wurden einstimmig ohne Enthaltung gewählt. Überdies tritt die FDP wieder für zwei Ortsbeiräte an. In Kirschhausen bewerben sich Harald Nau und Heiko Schäfer und in Sonderbach Stephan Brömme um Wählerstimmen.

Mit erstmals 37 Kandidaten will die FDP Heppenheim auf eine bewusst offen gehaltene Kandidatenschar verweisen. „Wir wollen engagierten Heppenheimern die Möglichkeit geben, direkt und ganz konkret ihre Vorstellung von der Zukunft unserer Heimatstadt einzubringen. Wir wollen, dass aufgehört wird, durchzuregieren und nur eine Meinung als die einzig Wahre gilt“, so FDP-Chef Oliver Wilkening, „politisches Kastendenken gibt es bei uns nicht.“

Das Votum der Mitgliederversammlung war eindeutig und zeigt den Willen und vor allem die Geschlossenheit der FDP Heppenheim. Deutlich wurde, die Freien Demokraten haben sich bewusst dazu entschlossen, Kandidaten aus allen Schichten der Heppenheimer Bevölkerung anzusprechen. Die Mitgliedschaft in der FDP war augenscheinlich nicht ausschlaggebend. In diesen Tagen wird nach Aussage der FDP gemeinsam und mit reger Beteiligung aller 37 Kandidaten das Wahlprogramm erarbeitet. Die 37 Kandidaten werden die „Ideen für Heppenheim“ Ende Januar öffentlich vorstellen.

„Wir haben ein gutes Angebot für die Wählerinnen und Wähler, wir haben Kandidatinnen und Kandidaten, denen Heppenheim am Herzen liegt und mit Christopher Hörst verfügen wir darüber hinaus über einen ausgezeichneten Spitzenkandidaten, der in den letzten Jahren ehrenamtlich und außerhalb der Heppenheimer Kommunalpolitik als „Macher“ viel bewegt hat.“, so FDP-Vorsitzender Oliver Wilkening abschließend.

Kandidaten der FDP für die Stadtverordnetenversammlung:

  1. Christopher Hörst, 39 – FDP
  2. Oliver Wilkening, 40 – FDP
  3. Markus Wilfer,38 – Parteilos
  4. Daniela Lüdtke, 41 – Parteilos
  5. Till Mansmann, 48 – FDP
  6. Karl-Heinz Krauß, 54 – Parteilos
  7. Rosemarie Cohausz, 69 – FDP
  8. Henner Kaiser, 78 – FDP
  9. René Vonderheid, 21 – Parteilos
  10. Maren Henkelmann, 36 – Parteilos
  11. Nawid Hariri, 34 – Parteilos
  12. Rosalie Funck, 65 – FDP
  13. Matthias Berndt, 32 – Parteilos
  14. Gerhard Molitor, 67 – Parteilos
  15. Boris Drewes, 37 – Parteilos
  16. Harry Niemann jun., 29 – Parteilos
  17. Stefanie Wilkening, 38 – FDP
  18. Kirsten Köhler, 51 – Parteilos
  19. Heiko Schäfer, 27 – FDP
  20. Holger Mitsch, 40 – Parteilos
  21. Bettina Witte, 34 – Parteilos
  22. Corinna Helfert, 31 – Parteilos
  23. Stephan Brömme, 45 – FDP
  24. Elke Nakoinz, 55 – Parteilos
  25. Daniel Schulze, 32 – Parteilos
  26. Michael Schafisade, 41 – Parteilos
  27. Harald Nau, 71 – FDP
  28. Julia Kneissl, 33 – Parteilos
  29. Vincent Califano, 24 – Parteilos
  30. Christian Schmitt, 38 – Parteilos
  31. Michael Schumacher, 47 – Parteilos
  32. Nicole Schreiber-Mansmann, 48 – FDP
  33. Folke Nakoinz, 50 – Parteilos
  34. Karl-Heinz Dambier, 65 – Parteilos
  35. Robert Köhler, 51 – Parteilos
  36. Beate Möller, 47 – Parteilos
  37. Winifred Hörst, 77 – FDP

 

Ortsbeirat Kirschhausen:

1. Harald Nau

2. Heiko Schäfer

 

Ortsbeirat Sonderbach:

Stephan Brömme

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok